BT Content Showcase - модуль joomla Книги

3 Wege aus der Winterdepression

Psychologie
Typography

Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, verfallen manche Menschen in eine Winterdepression: Sie sind niedergeschlagen, antriebslos und haben ein extremes Schlafbedürfnis.  Bei der Entstehung der Depression spielen Gene, Hormone aber auch der Stressbelastung eine Rolle. Experten vermuten die Ursache vor allem in den veränderten Lichtbedingungen im Winter. Symptome einer Winterdepression sind Energielosigkeit, allgemeine Lustlosigkeit, Unausgeglichenheit, eine gedrückte Stimmung, Gereiztheit, Antriebslosigkeit und Vernachlässigung sozialer Kontakte und der eigenen Person. Worauf sollte man also achten um erst gar nicht in die Winterdepression zu verfallen?

  1. Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur für starke Knochen zuständig, es wirkt auch auf unsere allgemeine Befindlichkeit aus, da es das Serotonin, was für die psychische Gesundheit wichtig ist, erhöht. Aus diesem Grund ist Vitamin D natürlich der wichtigste Tipp, um aktiv gegen die Winterdepression vorzugehen. Man sollte sich täglich für 15-20 Minuten der Sonne aussetzen, damit der Körper genügend mit Vitamin D versorgt ist. Da dies in den meist dunklen Wintertagen fast unmöglich zu sein scheint, kann man sich, natürlich nur nach Absprache mit dem Arzt, mit Vitamin D-Präparaten weiterhelfen.

  1. Lichttherapie

Ein weiteres hilfreiches Mittel gegen Winterdepression ist die sogenannte Lichttherapie. Diese Methode hilft, das Melatonin in unserem Körper zu regulieren. Die Therapie kompensiert den Lichtmangel, dem man im Winter ausgesetzt ist, da das Licht dieser Lampen dem Spektrum von Sonnenlicht ähnelt. Eine solche Tageslichtlampe kann eine Beleuchtungsstärke von 10.000 Lux erreichen – das entspricht dem Tageslicht an einem klaren Wintertag. Die Tageslichtlampe setzt man am besten morgens für mindestens 30 bis 120 Minuten ein.

 

  1. Sport

Nehmen Sie sich Zeit für Sport, nicht nur um Ihr  Gewicht zu halten und gesund zu bleiben, sondern auch um dem Alltagsstress zu entfliehen. Sportliche Aktivität kann die Symptome einer Winterdepression lindern. Denn körperliche Bewegung sorgt dafür, dass der Körper mehr vom Wohlfühlhormon Serotonin ausschüttet. Es reicht auch, eine Runde joggen zu gehen, Hauptsache der Kreislauf wird angeregt.

Ein Leben gewidmet der Mathematik, Philosophie und

„Stars der Türkei“: Fatma Zehra Köse

Der türkische Knochen, Sella turcica!

Er ist jeden Tag ein Star: Der türkische Bulgursal

Der Élysée Vertrag