27 Jun 2019
BT Content Showcase - модуль joomla Книги

Der Psychologe und Autor Prof. Dr. Baltaş sagt, dass je länger ein Kind vor dem Bildschirm verbringe, desto unglücklicher fühle es sich. Dies gelte insbesondere für pubertierende Kinder.

Auf der Konferenz ,,Kinder erziehen, die ihr Potenzial auf das Leben übertragen“ betont der Psychologe und Autor Prof. Dr Baltaş, dass Kinder vielen Faktoren ausgesetzt sind, die ihre Persönlichkeit beeinflussen und formen. Je länger die Zeit beträgt, die ein Kind vor dem Bildschirm verbringt, desto unglücklicher fühle es sich.

Soziale Medien sollen dabei einen bedeutenden Einfluss haben, denn sie stellen ein verzerrtes Bild der Realität dar, sagt Baltaş. ,,Folglich steigt das Unglück und die Einsamkeit mit zunehmender Zeit am Bildschirm. Daher sind Sport und soziales Engagement sehr wichtig. Projekte, die mit Freunden entworfen werden, sind eben deshalb von großer Bedeutung“ , hält Baltaş fest.

Prof. Dr. Baltaş plädiert darüber hinaus dafür, dass Kinder dazu angeregt werden sollen zu arbeiten, um wichtige Fertigkeiten für das Leben zu erlernen. Jedes Kind habe eine eigene Persönlichkeit und eigene Stärken. Kinder sollen also in den Bereichen in denen ihre Stärken liegen gefördert werden, um möglichst erfolgreich zu sein.

Wie die Muslime während des Verrichtens ihres Freitagsgebetes in Gegenwart Gottes in Neuseeland erschossen wurden, haben wir mit Empörung und Trauer verfolgen müssen.

Eine über Jahrhunderte andauernde offene Abrechnung der Kreuzzüge schien der Schwerstverbrecher auf seine Art begleichen zu wollen. Aber nicht in Form eines Krieges oder Ähnliches, sondern indem er wehrlose, unbewaffnete, sich in Gegenwart Gottes befindliche, das Gebet verrichtende Menschen und Kinder zum Ziel nahm. Was ein abscheulicher Akt, welch eine feige Tat. Und es wird auch nicht die Letzte sein.

Auch der Syrien-Krieg dauert mit eben der gleichen verwerflichen Art an. ‘Im Paradies gibt es Essen’, so freut sich ein Kind und bereitet sich auf den Tod vor. Das Ausmaß des empfundenen Leids macht das Begreifen des Todes unmöglich. Eine Katastrophe, jenseits des zumutbaren Vorstellungsvermögens.

Sie fragten jemanden in Mossul.

Wie lautet dein Name?

- Ich weiß es nicht… lautet die Antwort.

Was hast du zuletzt gegessen? Zum Frühstück oder zu Mittag?

Er versucht ein Lächeln aufzusetzen… es misslingt.

Ebenso wie sein Name oder das zuletzt Gegessene vergessen ist, ist auch das Lachen dieses Engels verlernt. Die ganze Welt hat die Menschlichkeit vergessen, so hat auch dieses Kind vergessen. Ein trauriger Prozess..

Worin liegt die Schuld begraben? Nicht in Europa oder in Amerika geboren worden zu sein? Oder ist es; als Muslim geboren zu sein?

Martin Luther King sehnte sich in seiner Rede ‘I have a Dream’ in Gegenwart von Millionen Menschen nach einer Welt, wo zwischen Herkunft und Farbe nicht unterschieden wird. Aber was war die Schuld der Afro-Amerikaner? Ihre Farbe?

Was war die Schuld derer, die im 2. Weltkrieg  im Rahmen der irren Ideologie der Nazis zu Opfer gefallen sind? Waren sie bloß zur falschen Zeit am falschen Ort? Es scheint so, als sei jede(r) nicht zur arischen Rasse Gehörende(r)  grundsätzlich zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.

Die Schuld der 12 Personen, die von der Zwickauer Terrorzelle getötet wurden, ist, dass sie keine Arier waren.

Eine nicht enden wollende Geschichte des Rassismus. Was ist der Kummer der Menschheit, dass sich geografisch bedingt ein Privileg zuschreibt?

Sowie jeder eine individuelle Geschichte besitzt, existiert auch eine gemeinsame. Eine, die nicht zu bestreiten oder außer Acht zulassen ist. Eigentlich nicht mal eine Geschichte, sondern sie bildet die eigentliche Realität. Wir sind alle Menschen. Wir alle bilden die Menschheit.

In meinem nächsten Artikel werde ich die heutige, die unter ethischen Aspekten betrachtete Thematik, wissenschaftlich analysieren.

 

Ender Erdikici
BW Journal

”Buchhaltung des Vorjahres”: etwas, was wir fast alle in den ersten Tagen des neuen Jahres tun. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine finanzielle Abrechnung. Öfters geht es darum zu ermitteln wie viele Menschen man für sich gewonnen hat und von wie vielen Menschen man betrogen worden ist. Freunde, die einem die Kräfte entrauben, denen Sie jedoch so nah wie die eigenen Familienmitglieder standen und vertrauten, haben Ihnen eigentlich im letzten Augenblick, selbst wenn sie sich der Tatsache nicht bewusst waren, eine letzte Güte erwiesen. Jedes Mal wenn sie Ihnen in den Rücken gefallen sind, haben sie Ihnen die ‚unerträgliche Leichtigkeit der Unversöhnlichkeit‘ beigebracht.

Ist Vergebung immer ein richtiges Verhalten und sogar ein Akt der Großzügigkeit? Oder betrügen und trösten wir uns dabei, mithilfe unseres Abwehrmechanismus, selbst, in dem wir verzeihen?

IST JEDER MENSCH UND JEDER FEHLER VERZEIHBAR?

Ich weiß, dass Ihnen die obigen Fragen, in einer Welt, wo es nur so von unendlichen Weisheiten wimmelt wenn es um Vergebung geht und die bedingungslose Vergebung heutzutage als eines der grundlegendsten Elemente der persönlichen Entwicklung auferlegt wird, möglicherweise etwas teuflisch vorkommen können und für etwas Verwirrung sorgen werden. Diese Fragen, die mich schon sehr lange beschäftigen, werde ich, mit Verlaub, basierend auf aufgezwungene Erfahrungen und Schlussfolgerungen interner Auseinandersetzungen, versuchen zu beantworten.

Um Antworten auf die obigen Fragen zu finden, ist es sehr wichtig, dass Sie vor allem wissen, ob das zu vergebende Ereignis, versehentlich oder absichtlich erfolgte. Hat Ihr Gegenüber Sie unbeabsichtigt verletzt und ist aufgrund der Geschehnisse verlegen, oder ist es eine Person, die Sie vorsätzlich und mutwillig verletzt, marginalisiert und ignoriert? Und noch schlimmer: lächelt Ihnen der Heuchler jedes Mal ins Gesicht anstatt sich zu entschuldigen? Voraussetzung für die Vergebung ist, dass der Täter sein Bedauern erkennt, dies ausdrückt und sich entschuldigt. Jede andere Akt der Vergebung mit einem anderen Hintergrund kann dazu führen, dass man sich selbst als ‚gnädig‘ betrachtet. Man lässt sich zudem noch von diesem Gefühl leiten und schadet somit dem eigenen Selbstwertgefühl in hohem Maße.

Heutzutage versucht man Menschen zu einer ‚übermäßig goldigen‘ Verhaltensweise zu erzwingen. Obwohl Sie es eventuell nicht bemerken, schaden Fehlentscheidungen in Bezug auf Vergebung Ihrem Selbstrespekt. Vergessen Sie bloß nicht: Wenn der Gott, der als der größte Vergebende bekannt ist, jedes Mal und zwar bedingungslos vergeben würde, würde der Begriff ‚Hölle‘ nicht existieren.

Zusammenfassend sollten Sie Ihre Geduld und Energie lieber an Ihre wahren Freunde widmen, die Sie tatsächlich verdienen, anstatt sie an (alte) Freunde zu vergeuden, die Ihre Gefühle vorsätzlich und mutwillig verletzt haben. Nicht viele aber gute Freunde sollte man haben. Wenn jemand sein wahres Gesicht gezeigt hat, sollte man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sie dürfen nicht zulassen, dass man Sie erneut verletzt. Denken Sie daran, Sie sollten immer das Wertvollste im Leben sein. Sie sollten Ihre Liebe, Ihre Zeit, Ihre Freundschaft, Ihre Toleranz mit denen teilen, die Sie verdienen. Das ist die absolute Voraussetzung Ihres Glücks. Die Wertschätzung gegenüber denjenigen, die Sie nicht verdienen führt zu nichts anderem als Ungerechtigkeit gegenüber denen, die Sie wirklich wertschätzen. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund…

 

Psychologe Kutay Ürkmen

Paar- und Familientherapien sind Beratungsprogramme, die wir durchführen, um Verständigungsprobleme zwischen Ehepartnern zu beheben, die trotz Gutmütigkeit der Partner entstehen können. Wenn Sie während Ihrer Ehe Kommunikationsprobleme haben oder die Harmonie ihrer Ehe gestört ist, und sie diese Probleme nicht mehr selbst lösen können, könnte der Schritt einen unparteiischen Eheberater aufzusuchen der Beste für eine Lösung sein.

Erzählen Sie ihre Probleme nicht an andere Nahestehende weiter

Für Paare, die Kommunikationsprobleme oder Probleme im Zusammenleben erfahren, ist es von besonderer Bedeutung, dass sie diese unter sich, mit gegenseitigem Verständnis und Vertrauen, besprechen. Wenn diese intimen Konflikte an Familienangehörige beider Seiten weitergetragen werden, verkompliziert man unnötigerweise die Situation und somit auch den Lösungsweg. Aussagen und Vorwürfe, die vor Familienangehörigen geäußert werden, können auch Erwartungen bei den Angehörigen auslösen und somit kann die Streitigkeit zu einem unüberschaubaren Konflikt entgleisen.

Ein fachkundiger Therapeut betrachtet die Situation aus einem objektiven Blickwinkel

Probleme, Streitigkeiten und fehlende Kommunikation innerhalb einer Ehe kann für beide Partner in immer schlimmer werdenden psychischen Problemen enden. In solch einer Situation kann ein unparteiischer, neutraler Familientherapeut die Sachlage erfassen und beiden Partnern die Gedanken und Gefühle des anderen vermitteln. Während der Therapiedauer kann der Therapeut dafür sorgen, dass sich die Partner verständnisvoller begegnen, die Gefühle und Gedanken des anderen wahrnehmen und verstehen, und schließlich auch gegenseitigen Erwartungen besser erwidern.

Bestehende Probleme können durch die Unterstützung des Partners besser kommuniziert werden

Ehe- und Familientherapien können in Situationen, in denen nur ein Partner an psychischen Problemen wie Depressionen, Panikattacken, unkontrollierbaren Wutausbrüchen oder Verhaltensstörungen leidet, dafür sorgen, dass der andere Partner während der Therapie unterstützend tätig wird. Gleichzeitig kann dieser den Umgang mit diesen Problemen lernen und ferner auch dem Partner lehren. Vergessen Sie nicht, dass bei Kommunikationsproblemen in einer Ehe der Schritt einen unparteiischen Paartherapeuten aufzusuchen einer der wichtigsten Schritte für Sie sein könnte.

 

Erdinç Üstündağ

 

Avrupa Psikoloji Merkezi

 

07851- 496 15 03 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, verfallen manche Menschen in eine Winterdepression: Sie sind niedergeschlagen, antriebslos und haben ein extremes Schlafbedürfnis.  Bei der Entstehung der Depression spielen Gene, Hormone aber auch der Stressbelastung eine Rolle. Experten vermuten die Ursache vor allem in den veränderten Lichtbedingungen im Winter. Symptome einer Winterdepression sind Energielosigkeit, allgemeine Lustlosigkeit, Unausgeglichenheit, eine gedrückte Stimmung, Gereiztheit, Antriebslosigkeit und Vernachlässigung sozialer Kontakte und der eigenen Person. Worauf sollte man also achten um erst gar nicht in die Winterdepression zu verfallen?

  1. Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur für starke Knochen zuständig, es wirkt auch auf unsere allgemeine Befindlichkeit aus, da es das Serotonin, was für die psychische Gesundheit wichtig ist, erhöht. Aus diesem Grund ist Vitamin D natürlich der wichtigste Tipp, um aktiv gegen die Winterdepression vorzugehen. Man sollte sich täglich für 15-20 Minuten der Sonne aussetzen, damit der Körper genügend mit Vitamin D versorgt ist. Da dies in den meist dunklen Wintertagen fast unmöglich zu sein scheint, kann man sich, natürlich nur nach Absprache mit dem Arzt, mit Vitamin D-Präparaten weiterhelfen.

  1. Lichttherapie

Ein weiteres hilfreiches Mittel gegen Winterdepression ist die sogenannte Lichttherapie. Diese Methode hilft, das Melatonin in unserem Körper zu regulieren. Die Therapie kompensiert den Lichtmangel, dem man im Winter ausgesetzt ist, da das Licht dieser Lampen dem Spektrum von Sonnenlicht ähnelt. Eine solche Tageslichtlampe kann eine Beleuchtungsstärke von 10.000 Lux erreichen – das entspricht dem Tageslicht an einem klaren Wintertag. Die Tageslichtlampe setzt man am besten morgens für mindestens 30 bis 120 Minuten ein.

 

  1. Sport

Nehmen Sie sich Zeit für Sport, nicht nur um Ihr  Gewicht zu halten und gesund zu bleiben, sondern auch um dem Alltagsstress zu entfliehen. Sportliche Aktivität kann die Symptome einer Winterdepression lindern. Denn körperliche Bewegung sorgt dafür, dass der Körper mehr vom Wohlfühlhormon Serotonin ausschüttet. Es reicht auch, eine Runde joggen zu gehen, Hauptsache der Kreislauf wird angeregt.

Lehren Sie Ihrem Sohn Höflichkeit, Barmherzigkeit, Gewissenhaftigkeit, Hilfsbereitschaft, Arbeitsteilung, Verantwortungsbewusstsein und Freundlichkeit und vernachlässigen Sie vor allem anschließend nicht ihn zu loben und ihm zu danken - dafür, dass er diese Tugenden aufweist.

Ohne Zweifel ist die Mutter die erste große Liebe ihres Sohnes. Folglich ist es ganz natürlich, dass das Kind die Zuneigung zur Mutter als Liebe wahrnimmt und folglich auf den Vater trotzig reagiert. Egal ob Mann oder Frau, in der Phase zwischen dem dritten und sechsten Lebensjahr wird das Fundament der persönlichen Entwicklung gelegt, die auch „Ödipale Phase“,genannt wird und als die wichtigste psychologische Phase im Leben angenommen wird. Während dieser Phase werden die Grundsteine für Charakteristika, das Temperament und die Persönlichkeit des Individuums gelegt, die dann ein Leben lang bestehen bleiben.

Die Tatsache, dass Mütter und Töchter das gleiche Geschlecht haben, erleichtert die Bildung einer warmen und herzhaften Mutter-Tochter-Beziehung. Da Jungen sich jedoch körperlich, emotional und psychisch stark von der Mutter unterscheiden, kann es für Mütter auf der Beziehungsebene anstrengend werden. Dieser Zustand, also der Konflikt zwischen Mutter und Sohn ist eigentlich die Basis für die Beziehung zwischen Mann und Frau, worüber wir uns seit Jahrtausenden den Kopf zerbrechen.

Bedauerlicherweise führt die noch andauernde gesellschaftliche Geschlechtertrennung dazu, dass Mütter, indem sie ihre Söhne bevorzugen, denken, ihnen eine Wohltat zu erweisen. Jedoch führt jede dem Sohn nicht auferlegte Verantwortung dazu, dass dieser in seiner sozialen sowie emotionalen Entwicklung und Entfaltung einer hilfsbereiten Persönlichkeit erhebliche Nachteile erleidet. Beispielsweise lassen Söhne, die zu Hause im Haushalt nicht aushelfen mussten, in der Zukunft erkennen, dass sie Hausarbeiten als „Frauen-Sache“ vorurteilig gegenüberstehen.   

Lehren Sie Ihrem Sohn Höflichkeit, Barmherzigkeit, Gewissenhaftigkeit, Hilfsbereitschaft, Arbeitsteilung, Verantwortungsbewusstsein und Freundlichkeit und vernachlässigen Sie vor allem anschließend nicht ihn zu loben und ihm zu danken - dafür, dass er diese Tugenden aufweist. Vergessen Sie nicht, wenn Mütter ihre Söhne am Beispiel eines erwünschten idealen Ehemanns erziehen, werden einerseits ihre Töchter sehr viel glücklichere Ehen führen und andererseits ihre Söhne viel gesündere Beziehungen aufbauen können.

  • Bedeutung des Lächelns in der Kommunikation
  • Lächeln in Bezug auf die Körpersprache
  • Entfernung von Vorurteilen
  • Goldene Regeln einer wirksamen Kommunikation
  • Kommunikationsunfälle
  • In Dialogen spiegeln wir uns
  • Was verleiht uns das Lächeln?
  • Lächeln gibt Zuversicht
  • Machen Sie mit ihrem Lächeln den Unterschied
  • Schaffen Sie ein Bewusstsein für ihre Nuance
  • Wichtigkeit der Perspektive
  • Lächeln, gibt dem Gegenüber das Gefühl, „wertvoll“ und „besonders“ zu sein
  • Gefühle werden durch Menschen primär vor der Gefälligkeit in Erinnerung gerufen
  • Lächeln, ist die kürzeste Distanz zwischen zwei Menschen
  • Schenken Sie dem Leben ein Lächeln

 

„Die Magie des Lächelns in der Arbeitswelt“

Die Arbeitswelt verlangt bestimmte Voraussetzungen in Bezug auf den Erfolg in der Karrierelaufbahn. Dazu gehört auch die Kommunikationsfähigkeit, die insbesondere im Dienstleistungs- und Verkaufssektor von großer Bedeutung ist. Der Verkauf von Produkten korreliert mehr oder weniger mit der Zufriedenheit. Gerade im Dienstleistungssektor ist die Bewertung der Zufriedenheit seitens des Kunden stark an die subjektive Wahrnehmung gekoppelt. Die daran anknüpfende Schwierigkeit in dem genannten Sektor ist nicht aus den Augen zu verlieren, doch es gibt ein magisches Mittel, diese subjektive Wahrnehmung in der zwischenmenschlichen Kommunikationsebene zu beeinflussen. Kunden, die unabhängig von der Qualität der Leistung oder der Ware den Service mit „klasse“ in Erinnerung rufen, sind der zwischenmenschlichen Magie verfallen.

Die Magie nennt sich: „ein lächelndes Gesicht der Mitarbeiter“.
In der Ausbildung in Bezug auf „Magie des Lächelns“ sind folgende Ziel zu erwähnen:

  • In ihrem Team sollen emotional Intelligente Menschen in ihrem Bewusstsein für zwischenmenschliche Beziehungen gestärkt und sensibilisiert werden,
  • Das Ermutigen für einen wirksamen, herzlichen und gemütlichen Beziehungsaufbau
  • Die Verinnerlichung eines starken und verantwortungsbewussten Teams. In Harmonie stattfindende Motivation in Bezug auf gemeinsame Ziele.
  • Das wichtigste dabei ist, dass die Mitarbeiter die Arbeit als wichtig empfindet, die Tätigkeit gerne ausüben und deswegen sie sich in ihrer Arbeit reinhängen. Während des Ganzen ist zu beachten, als Team stets ein Lächeln auf dem Gesicht zu haben.

 

Psychologe Kutay Ürkmen

Aufmerksamkeitsdefizite bei Kindern haben einen enormen negativen Einfluss auf schulische Leistungen.  Viele Eltern klagen in Anbetracht dieser Punkte über die mangelnde Aufmerksamkeit ihrer Kinder und sind teilweise erschüttert, da etwa ein Drittel der Kinder zudem durch außerordentlich hohe Aufmerksamkeitsdefizite geprägt sind, mit entsprechenden Folgen in den Prüfungen.  Insbesondere einfachste Fragestellungen können durch mangelnde Konzentration nicht erfüllt werden. Die Schüler leiden nicht nur in der Schule hinsichtlich schlechter Noten, sondern haben auch damit zu kämpfen, sich mit einem aufmerksamen Gehör dem Unterricht zu widmen und verlieren den Anschluss in den Lehreinheiten. Diesem situativen Defizit kommt leider noch hinzu, dass Eltern durch Unachtsamkeit den Umstand weiter fördern, wobei eine einfache, unabhängig von Medikamenten eine etwaige Behandlung möglich wäre. Darauf aufbauend können zukünftige psychologische Probleme nicht ausgeschlossen werden, die einen noch schlimmeren Zustand einnehmen können, denn Aufmerksamkeitsdefizite beschränken sich letztlich nicht nur auf die Schule, sondern wirken sich auch auf die Arbeitsstelle, Sozialleben und Eheleben aus.  

Was sind die Anzeichen für Aufmerksamkeitsdefizite?

  1. In der Schule oder Arbeitsstelle werden wichtige Details nicht beachtet, banale Fehler, unordentliche und unaufmerksame Handlungen/Tätigkeiten
  2. Während einer konzentrationsbedürftigen Arbeit ist eine einfache Ablenkung durch bestimmte Geräusche möglich, die eigentlich Jeder ausblenden würde
  3. Bei langwierigen, konzentrationsbedürftige Tätigkeiten bleibt der Erfolg aus
  4. Probleme beim Ausfüllen von Formularen oder konzentrationsbedürftigen Hausaufgaben
  5. Ständiger Aktivitätswechsel zwischen unterschiedlichen Tätigkeiten
  6. Ständiges, langsames Vorgehen  bei Handlungen, oder das Aufschieben von Handlungen
  7. Zu erledigende Aufgaben werden häufig vergessen, tägliche Routinehandlungen werden vernachlässigt
  8. Während einer Konversation ergeben sich Schwierigkeiten beim alleinigen Zuhören des Anderen, oder das Gespräch gerät in Vergessenheit, sowie bei sozialen Gegebenheiten werden Details übersprungen und nicht beachtet.

 

Im Endeffekt sind Aufmerksamkeitsdefizite ein Problem, dass Erwachsene, sowie Kinder gleichermaßen betreffen.  Symptome dieses Problems können während der Kindheit oder sogar während der Pubertät das Sozialleben erschweren, aber auch sehr großen negativen Einfluss auf den schulischen Erfolg einnehmen. Bei Erwachsenen hingegen sind mit Schwierigkeiten im Beruf- und Sozialleben zu rechnen. Da eine etwaige Diagnose bei Kindern schwieriger zu fällen ist als bei Erwachsenen, müssen Eltern dahingehend sensibilisiert werden, aufmerksam zu sein und bei erwähnten Auffälligkeiten am besten einen Fachmann zur Rate ziehen.  


Tage voller Gesundheit wünscht…

Psychologe Kutay Ürkmen

Der Missbrauchsfall von Staufen macht betroffen und wirft Fragen auf: Ein heute Neunjähriger soll von seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten im Internet über einen längeren Zeitraum zum Missbrauch angeboten worden sein.

 

Die bundesweite Kampagne „Missbrauch verhindern!“ der Polizeilichen Kriminalprävention klärt erwachsene Bezugspersonen von betroffenen Kindern über Erscheinungsformen von sexuellem Kindesmissbrauch auf, zeigt Hilfemöglichkeiten und informiert über den Ablauf eines Strafverfahrens.

Mehr Infos unter http://www.missbrauch-verhindern.de/

 

 

Der Psychologe und Autor Prof. Dr. Baltaş sagt, dass je länger ein Kind vor dem Bildschirm verbringe, desto unglücklicher fühle es sich. Dies gelte insbesondere für pubertierende Kinder.

Auf der Konferenz ,,Kinder erziehen, die ihr Potenzial auf das Leben übertragen“ betont der Psychologe und Autor Prof. Dr Baltaş, dass Kinder vielen Faktoren ausgesetzt sind, die ihre Persönlichkeit beeinflussen und formen. Je länger die Zeit beträgt, die ein Kind vor dem Bildschirm verbringt, desto unglücklicher fühle es sich.

Soziale Medien sollen dabei einen bedeutenden Einfluss haben, denn sie stellen ein verzerrtes Bild der Realität dar, sagt Baltaş. ,,Folglich steigt das Unglück und die Einsamkeit mit zunehmender Zeit am Bildschirm. Daher sind Sport und soziales Engagement sehr wichtig. Projekte, die mit Freunden entworfen werden, sind eben deshalb von großer Bedeutung“ , hält Baltaş fest.

Prof. Dr. Baltaş plädiert darüber hinaus dafür, dass Kinder dazu angeregt werden sollen zu arbeiten, um wichtige Fertigkeiten für das Leben zu erlernen. Jedes Kind habe eine eigene Persönlichkeit und eigene Stärken. Kinder sollen also in den Bereichen in denen ihre Stärken liegen gefördert werden, um möglichst erfolgreich zu sein.

Wie die Muslime während des Verrichtens ihres Freitagsgebetes in Gegenwart Gottes in Neuseeland erschossen wurden, haben wir mit Empörung und Trauer verfolgen müssen.

Eine über Jahrhunderte andauernde offene Abrechnung der Kreuzzüge schien der Schwerstverbrecher auf seine Art begleichen zu wollen. Aber nicht in Form eines Krieges oder Ähnliches, sondern indem er wehrlose, unbewaffnete, sich in Gegenwart Gottes befindliche, das Gebet verrichtende Menschen und Kinder zum Ziel nahm. Was ein abscheulicher Akt, welch eine feige Tat. Und es wird auch nicht die Letzte sein.

Auch der Syrien-Krieg dauert mit eben der gleichen verwerflichen Art an. ‘Im Paradies gibt es Essen’, so freut sich ein Kind und bereitet sich auf den Tod vor. Das Ausmaß des empfundenen Leids macht das Begreifen des Todes unmöglich. Eine Katastrophe, jenseits des zumutbaren Vorstellungsvermögens.

Sie fragten jemanden in Mossul.

Wie lautet dein Name?

- Ich weiß es nicht… lautet die Antwort.

Was hast du zuletzt gegessen? Zum Frühstück oder zu Mittag?

Er versucht ein Lächeln aufzusetzen… es misslingt.

Ebenso wie sein Name oder das zuletzt Gegessene vergessen ist, ist auch das Lachen dieses Engels verlernt. Die ganze Welt hat die Menschlichkeit vergessen, so hat auch dieses Kind vergessen. Ein trauriger Prozess..

Worin liegt die Schuld begraben? Nicht in Europa oder in Amerika geboren worden zu sein? Oder ist es; als Muslim geboren zu sein?

Martin Luther King sehnte sich in seiner Rede ‘I have a Dream’ in Gegenwart von Millionen Menschen nach einer Welt, wo zwischen Herkunft und Farbe nicht unterschieden wird. Aber was war die Schuld der Afro-Amerikaner? Ihre Farbe?

Was war die Schuld derer, die im 2. Weltkrieg  im Rahmen der irren Ideologie der Nazis zu Opfer gefallen sind? Waren sie bloß zur falschen Zeit am falschen Ort? Es scheint so, als sei jede(r) nicht zur arischen Rasse Gehörende(r)  grundsätzlich zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.

Die Schuld der 12 Personen, die von der Zwickauer Terrorzelle getötet wurden, ist, dass sie keine Arier waren.

Eine nicht enden wollende Geschichte des Rassismus. Was ist der Kummer der Menschheit, dass sich geografisch bedingt ein Privileg zuschreibt?

Sowie jeder eine individuelle Geschichte besitzt, existiert auch eine gemeinsame. Eine, die nicht zu bestreiten oder außer Acht zulassen ist. Eigentlich nicht mal eine Geschichte, sondern sie bildet die eigentliche Realität. Wir sind alle Menschen. Wir alle bilden die Menschheit.

In meinem nächsten Artikel werde ich die heutige, die unter ethischen Aspekten betrachtete Thematik, wissenschaftlich analysieren.

 

Ender Erdikici
BW Journal

”Buchhaltung des Vorjahres”: etwas, was wir fast alle in den ersten Tagen des neuen Jahres tun. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine finanzielle Abrechnung. Öfters geht es darum zu ermitteln wie viele Menschen man für sich gewonnen hat und von wie vielen Menschen man betrogen worden ist. Freunde, die einem die Kräfte entrauben, denen Sie jedoch so nah wie die eigenen Familienmitglieder standen und vertrauten, haben Ihnen eigentlich im letzten Augenblick, selbst wenn sie sich der Tatsache nicht bewusst waren, eine letzte Güte erwiesen. Jedes Mal wenn sie Ihnen in den Rücken gefallen sind, haben sie Ihnen die ‚unerträgliche Leichtigkeit der Unversöhnlichkeit‘ beigebracht.

Ist Vergebung immer ein richtiges Verhalten und sogar ein Akt der Großzügigkeit? Oder betrügen und trösten wir uns dabei, mithilfe unseres Abwehrmechanismus, selbst, in dem wir verzeihen?

IST JEDER MENSCH UND JEDER FEHLER VERZEIHBAR?

Ich weiß, dass Ihnen die obigen Fragen, in einer Welt, wo es nur so von unendlichen Weisheiten wimmelt wenn es um Vergebung geht und die bedingungslose Vergebung heutzutage als eines der grundlegendsten Elemente der persönlichen Entwicklung auferlegt wird, möglicherweise etwas teuflisch vorkommen können und für etwas Verwirrung sorgen werden. Diese Fragen, die mich schon sehr lange beschäftigen, werde ich, mit Verlaub, basierend auf aufgezwungene Erfahrungen und Schlussfolgerungen interner Auseinandersetzungen, versuchen zu beantworten.

Um Antworten auf die obigen Fragen zu finden, ist es sehr wichtig, dass Sie vor allem wissen, ob das zu vergebende Ereignis, versehentlich oder absichtlich erfolgte. Hat Ihr Gegenüber Sie unbeabsichtigt verletzt und ist aufgrund der Geschehnisse verlegen, oder ist es eine Person, die Sie vorsätzlich und mutwillig verletzt, marginalisiert und ignoriert? Und noch schlimmer: lächelt Ihnen der Heuchler jedes Mal ins Gesicht anstatt sich zu entschuldigen? Voraussetzung für die Vergebung ist, dass der Täter sein Bedauern erkennt, dies ausdrückt und sich entschuldigt. Jede andere Akt der Vergebung mit einem anderen Hintergrund kann dazu führen, dass man sich selbst als ‚gnädig‘ betrachtet. Man lässt sich zudem noch von diesem Gefühl leiten und schadet somit dem eigenen Selbstwertgefühl in hohem Maße.

Heutzutage versucht man Menschen zu einer ‚übermäßig goldigen‘ Verhaltensweise zu erzwingen. Obwohl Sie es eventuell nicht bemerken, schaden Fehlentscheidungen in Bezug auf Vergebung Ihrem Selbstrespekt. Vergessen Sie bloß nicht: Wenn der Gott, der als der größte Vergebende bekannt ist, jedes Mal und zwar bedingungslos vergeben würde, würde der Begriff ‚Hölle‘ nicht existieren.

Zusammenfassend sollten Sie Ihre Geduld und Energie lieber an Ihre wahren Freunde widmen, die Sie tatsächlich verdienen, anstatt sie an (alte) Freunde zu vergeuden, die Ihre Gefühle vorsätzlich und mutwillig verletzt haben. Nicht viele aber gute Freunde sollte man haben. Wenn jemand sein wahres Gesicht gezeigt hat, sollte man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sie dürfen nicht zulassen, dass man Sie erneut verletzt. Denken Sie daran, Sie sollten immer das Wertvollste im Leben sein. Sie sollten Ihre Liebe, Ihre Zeit, Ihre Freundschaft, Ihre Toleranz mit denen teilen, die Sie verdienen. Das ist die absolute Voraussetzung Ihres Glücks. Die Wertschätzung gegenüber denjenigen, die Sie nicht verdienen führt zu nichts anderem als Ungerechtigkeit gegenüber denen, die Sie wirklich wertschätzen. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund…

 

Psychologe Kutay Ürkmen

Paar- und Familientherapien sind Beratungsprogramme, die wir durchführen, um Verständigungsprobleme zwischen Ehepartnern zu beheben, die trotz Gutmütigkeit der Partner entstehen können. Wenn Sie während Ihrer Ehe Kommunikationsprobleme haben oder die Harmonie ihrer Ehe gestört ist, und sie diese Probleme nicht mehr selbst lösen können, könnte der Schritt einen unparteiischen Eheberater aufzusuchen der Beste für eine Lösung sein.

Erzählen Sie ihre Probleme nicht an andere Nahestehende weiter

Für Paare, die Kommunikationsprobleme oder Probleme im Zusammenleben erfahren, ist es von besonderer Bedeutung, dass sie diese unter sich, mit gegenseitigem Verständnis und Vertrauen, besprechen. Wenn diese intimen Konflikte an Familienangehörige beider Seiten weitergetragen werden, verkompliziert man unnötigerweise die Situation und somit auch den Lösungsweg. Aussagen und Vorwürfe, die vor Familienangehörigen geäußert werden, können auch Erwartungen bei den Angehörigen auslösen und somit kann die Streitigkeit zu einem unüberschaubaren Konflikt entgleisen.

Ein fachkundiger Therapeut betrachtet die Situation aus einem objektiven Blickwinkel

Probleme, Streitigkeiten und fehlende Kommunikation innerhalb einer Ehe kann für beide Partner in immer schlimmer werdenden psychischen Problemen enden. In solch einer Situation kann ein unparteiischer, neutraler Familientherapeut die Sachlage erfassen und beiden Partnern die Gedanken und Gefühle des anderen vermitteln. Während der Therapiedauer kann der Therapeut dafür sorgen, dass sich die Partner verständnisvoller begegnen, die Gefühle und Gedanken des anderen wahrnehmen und verstehen, und schließlich auch gegenseitigen Erwartungen besser erwidern.

Bestehende Probleme können durch die Unterstützung des Partners besser kommuniziert werden

Ehe- und Familientherapien können in Situationen, in denen nur ein Partner an psychischen Problemen wie Depressionen, Panikattacken, unkontrollierbaren Wutausbrüchen oder Verhaltensstörungen leidet, dafür sorgen, dass der andere Partner während der Therapie unterstützend tätig wird. Gleichzeitig kann dieser den Umgang mit diesen Problemen lernen und ferner auch dem Partner lehren. Vergessen Sie nicht, dass bei Kommunikationsproblemen in einer Ehe der Schritt einen unparteiischen Paartherapeuten aufzusuchen einer der wichtigsten Schritte für Sie sein könnte.

 

Erdinç Üstündağ

 

Avrupa Psikoloji Merkezi

 

07851- 496 15 03 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, verfallen manche Menschen in eine Winterdepression: Sie sind niedergeschlagen, antriebslos und haben ein extremes Schlafbedürfnis.  Bei der Entstehung der Depression spielen Gene, Hormone aber auch der Stressbelastung eine Rolle. Experten vermuten die Ursache vor allem in den veränderten Lichtbedingungen im Winter. Symptome einer Winterdepression sind Energielosigkeit, allgemeine Lustlosigkeit, Unausgeglichenheit, eine gedrückte Stimmung, Gereiztheit, Antriebslosigkeit und Vernachlässigung sozialer Kontakte und der eigenen Person. Worauf sollte man also achten um erst gar nicht in die Winterdepression zu verfallen?

  1. Vitamin D

Vitamin D ist nicht nur für starke Knochen zuständig, es wirkt auch auf unsere allgemeine Befindlichkeit aus, da es das Serotonin, was für die psychische Gesundheit wichtig ist, erhöht. Aus diesem Grund ist Vitamin D natürlich der wichtigste Tipp, um aktiv gegen die Winterdepression vorzugehen. Man sollte sich täglich für 15-20 Minuten der Sonne aussetzen, damit der Körper genügend mit Vitamin D versorgt ist. Da dies in den meist dunklen Wintertagen fast unmöglich zu sein scheint, kann man sich, natürlich nur nach Absprache mit dem Arzt, mit Vitamin D-Präparaten weiterhelfen.

  1. Lichttherapie

Ein weiteres hilfreiches Mittel gegen Winterdepression ist die sogenannte Lichttherapie. Diese Methode hilft, das Melatonin in unserem Körper zu regulieren. Die Therapie kompensiert den Lichtmangel, dem man im Winter ausgesetzt ist, da das Licht dieser Lampen dem Spektrum von Sonnenlicht ähnelt. Eine solche Tageslichtlampe kann eine Beleuchtungsstärke von 10.000 Lux erreichen – das entspricht dem Tageslicht an einem klaren Wintertag. Die Tageslichtlampe setzt man am besten morgens für mindestens 30 bis 120 Minuten ein.

 

  1. Sport

Nehmen Sie sich Zeit für Sport, nicht nur um Ihr  Gewicht zu halten und gesund zu bleiben, sondern auch um dem Alltagsstress zu entfliehen. Sportliche Aktivität kann die Symptome einer Winterdepression lindern. Denn körperliche Bewegung sorgt dafür, dass der Körper mehr vom Wohlfühlhormon Serotonin ausschüttet. Es reicht auch, eine Runde joggen zu gehen, Hauptsache der Kreislauf wird angeregt.

Lehren Sie Ihrem Sohn Höflichkeit, Barmherzigkeit, Gewissenhaftigkeit, Hilfsbereitschaft, Arbeitsteilung, Verantwortungsbewusstsein und Freundlichkeit und vernachlässigen Sie vor allem anschließend nicht ihn zu loben und ihm zu danken - dafür, dass er diese Tugenden aufweist.

Ohne Zweifel ist die Mutter die erste große Liebe ihres Sohnes. Folglich ist es ganz natürlich, dass das Kind die Zuneigung zur Mutter als Liebe wahrnimmt und folglich auf den Vater trotzig reagiert. Egal ob Mann oder Frau, in der Phase zwischen dem dritten und sechsten Lebensjahr wird das Fundament der persönlichen Entwicklung gelegt, die auch „Ödipale Phase“,genannt wird und als die wichtigste psychologische Phase im Leben angenommen wird. Während dieser Phase werden die Grundsteine für Charakteristika, das Temperament und die Persönlichkeit des Individuums gelegt, die dann ein Leben lang bestehen bleiben.

Die Tatsache, dass Mütter und Töchter das gleiche Geschlecht haben, erleichtert die Bildung einer warmen und herzhaften Mutter-Tochter-Beziehung. Da Jungen sich jedoch körperlich, emotional und psychisch stark von der Mutter unterscheiden, kann es für Mütter auf der Beziehungsebene anstrengend werden. Dieser Zustand, also der Konflikt zwischen Mutter und Sohn ist eigentlich die Basis für die Beziehung zwischen Mann und Frau, worüber wir uns seit Jahrtausenden den Kopf zerbrechen.

Bedauerlicherweise führt die noch andauernde gesellschaftliche Geschlechtertrennung dazu, dass Mütter, indem sie ihre Söhne bevorzugen, denken, ihnen eine Wohltat zu erweisen. Jedoch führt jede dem Sohn nicht auferlegte Verantwortung dazu, dass dieser in seiner sozialen sowie emotionalen Entwicklung und Entfaltung einer hilfsbereiten Persönlichkeit erhebliche Nachteile erleidet. Beispielsweise lassen Söhne, die zu Hause im Haushalt nicht aushelfen mussten, in der Zukunft erkennen, dass sie Hausarbeiten als „Frauen-Sache“ vorurteilig gegenüberstehen.   

Lehren Sie Ihrem Sohn Höflichkeit, Barmherzigkeit, Gewissenhaftigkeit, Hilfsbereitschaft, Arbeitsteilung, Verantwortungsbewusstsein und Freundlichkeit und vernachlässigen Sie vor allem anschließend nicht ihn zu loben und ihm zu danken - dafür, dass er diese Tugenden aufweist. Vergessen Sie nicht, wenn Mütter ihre Söhne am Beispiel eines erwünschten idealen Ehemanns erziehen, werden einerseits ihre Töchter sehr viel glücklichere Ehen führen und andererseits ihre Söhne viel gesündere Beziehungen aufbauen können.

  • Bedeutung des Lächelns in der Kommunikation
  • Lächeln in Bezug auf die Körpersprache
  • Entfernung von Vorurteilen
  • Goldene Regeln einer wirksamen Kommunikation
  • Kommunikationsunfälle
  • In Dialogen spiegeln wir uns
  • Was verleiht uns das Lächeln?
  • Lächeln gibt Zuversicht
  • Machen Sie mit ihrem Lächeln den Unterschied
  • Schaffen Sie ein Bewusstsein für ihre Nuance
  • Wichtigkeit der Perspektive
  • Lächeln, gibt dem Gegenüber das Gefühl, „wertvoll“ und „besonders“ zu sein
  • Gefühle werden durch Menschen primär vor der Gefälligkeit in Erinnerung gerufen
  • Lächeln, ist die kürzeste Distanz zwischen zwei Menschen
  • Schenken Sie dem Leben ein Lächeln

 

„Die Magie des Lächelns in der Arbeitswelt“

Die Arbeitswelt verlangt bestimmte Voraussetzungen in Bezug auf den Erfolg in der Karrierelaufbahn. Dazu gehört auch die Kommunikationsfähigkeit, die insbesondere im Dienstleistungs- und Verkaufssektor von großer Bedeutung ist. Der Verkauf von Produkten korreliert mehr oder weniger mit der Zufriedenheit. Gerade im Dienstleistungssektor ist die Bewertung der Zufriedenheit seitens des Kunden stark an die subjektive Wahrnehmung gekoppelt. Die daran anknüpfende Schwierigkeit in dem genannten Sektor ist nicht aus den Augen zu verlieren, doch es gibt ein magisches Mittel, diese subjektive Wahrnehmung in der zwischenmenschlichen Kommunikationsebene zu beeinflussen. Kunden, die unabhängig von der Qualität der Leistung oder der Ware den Service mit „klasse“ in Erinnerung rufen, sind der zwischenmenschlichen Magie verfallen.

Die Magie nennt sich: „ein lächelndes Gesicht der Mitarbeiter“.
In der Ausbildung in Bezug auf „Magie des Lächelns“ sind folgende Ziel zu erwähnen:

  • In ihrem Team sollen emotional Intelligente Menschen in ihrem Bewusstsein für zwischenmenschliche Beziehungen gestärkt und sensibilisiert werden,
  • Das Ermutigen für einen wirksamen, herzlichen und gemütlichen Beziehungsaufbau
  • Die Verinnerlichung eines starken und verantwortungsbewussten Teams. In Harmonie stattfindende Motivation in Bezug auf gemeinsame Ziele.
  • Das wichtigste dabei ist, dass die Mitarbeiter die Arbeit als wichtig empfindet, die Tätigkeit gerne ausüben und deswegen sie sich in ihrer Arbeit reinhängen. Während des Ganzen ist zu beachten, als Team stets ein Lächeln auf dem Gesicht zu haben.

 

Psychologe Kutay Ürkmen

Aufmerksamkeitsdefizite bei Kindern haben einen enormen negativen Einfluss auf schulische Leistungen.  Viele Eltern klagen in Anbetracht dieser Punkte über die mangelnde Aufmerksamkeit ihrer Kinder und sind teilweise erschüttert, da etwa ein Drittel der Kinder zudem durch außerordentlich hohe Aufmerksamkeitsdefizite geprägt sind, mit entsprechenden Folgen in den Prüfungen.  Insbesondere einfachste Fragestellungen können durch mangelnde Konzentration nicht erfüllt werden. Die Schüler leiden nicht nur in der Schule hinsichtlich schlechter Noten, sondern haben auch damit zu kämpfen, sich mit einem aufmerksamen Gehör dem Unterricht zu widmen und verlieren den Anschluss in den Lehreinheiten. Diesem situativen Defizit kommt leider noch hinzu, dass Eltern durch Unachtsamkeit den Umstand weiter fördern, wobei eine einfache, unabhängig von Medikamenten eine etwaige Behandlung möglich wäre. Darauf aufbauend können zukünftige psychologische Probleme nicht ausgeschlossen werden, die einen noch schlimmeren Zustand einnehmen können, denn Aufmerksamkeitsdefizite beschränken sich letztlich nicht nur auf die Schule, sondern wirken sich auch auf die Arbeitsstelle, Sozialleben und Eheleben aus.  

Was sind die Anzeichen für Aufmerksamkeitsdefizite?

  1. In der Schule oder Arbeitsstelle werden wichtige Details nicht beachtet, banale Fehler, unordentliche und unaufmerksame Handlungen/Tätigkeiten
  2. Während einer konzentrationsbedürftigen Arbeit ist eine einfache Ablenkung durch bestimmte Geräusche möglich, die eigentlich Jeder ausblenden würde
  3. Bei langwierigen, konzentrationsbedürftige Tätigkeiten bleibt der Erfolg aus
  4. Probleme beim Ausfüllen von Formularen oder konzentrationsbedürftigen Hausaufgaben
  5. Ständiger Aktivitätswechsel zwischen unterschiedlichen Tätigkeiten
  6. Ständiges, langsames Vorgehen  bei Handlungen, oder das Aufschieben von Handlungen
  7. Zu erledigende Aufgaben werden häufig vergessen, tägliche Routinehandlungen werden vernachlässigt
  8. Während einer Konversation ergeben sich Schwierigkeiten beim alleinigen Zuhören des Anderen, oder das Gespräch gerät in Vergessenheit, sowie bei sozialen Gegebenheiten werden Details übersprungen und nicht beachtet.

 

Im Endeffekt sind Aufmerksamkeitsdefizite ein Problem, dass Erwachsene, sowie Kinder gleichermaßen betreffen.  Symptome dieses Problems können während der Kindheit oder sogar während der Pubertät das Sozialleben erschweren, aber auch sehr großen negativen Einfluss auf den schulischen Erfolg einnehmen. Bei Erwachsenen hingegen sind mit Schwierigkeiten im Beruf- und Sozialleben zu rechnen. Da eine etwaige Diagnose bei Kindern schwieriger zu fällen ist als bei Erwachsenen, müssen Eltern dahingehend sensibilisiert werden, aufmerksam zu sein und bei erwähnten Auffälligkeiten am besten einen Fachmann zur Rate ziehen.  


Tage voller Gesundheit wünscht…

Psychologe Kutay Ürkmen

Der Missbrauchsfall von Staufen macht betroffen und wirft Fragen auf: Ein heute Neunjähriger soll von seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten im Internet über einen längeren Zeitraum zum Missbrauch angeboten worden sein.

 

Die bundesweite Kampagne „Missbrauch verhindern!“ der Polizeilichen Kriminalprävention klärt erwachsene Bezugspersonen von betroffenen Kindern über Erscheinungsformen von sexuellem Kindesmissbrauch auf, zeigt Hilfemöglichkeiten und informiert über den Ablauf eines Strafverfahrens.

Mehr Infos unter http://www.missbrauch-verhindern.de/